Menü
Nürnberg Kultur
Kulturreferat der Stadt Nürnberg

Zurück zur Übersicht

Neuer Geist und neuer Glaube

Albrecht Dürer als Zeitzeuge der Reformation

30. Juni bis 4. Oktober 2017

Ausstellung
Graphisches Kabinett und Dürer-Saal des Albrecht-Dürer-Hauses

Albrecht-Dürer-Haus
Foto: Stadt Nürnberg
Stadtarchiv Nürnberg A 7/I Nr. M 55
Stadtarchiv Nürnberg A 7/I Nr. M 55

1525 vollzieht sich der Übertritt Nürnbergs zum neuen Glauben früh und relativ reibungslos. Auch der Nürnberger Albrecht Dürer (1471‒1528), Deutschlands bedeutendster Maler, Graphiker und Kunsttheoretiker, saß bei diesem folgenschweren Beschluss im Großen Rat. Obwohl zunächst begeisterter Anhänger Martin Luthers, waren für den Künstler die bilderfeindlichen Tendenzen mancher Reformatoren existenzbedrohend.

Auch war es nicht Luther selbst, den Dürer persönlich kennenlernte und portraitierte, sondern dessen Mitstreiter Philipp Melanchthon. Wie also positionierte sich das Nürnberger Universalgenie in diesen schwierigen, unübersichtlichen Zeiten? Und vor allem: Spiegelt seine Kunst die großen Umbrüche dieser Zeit tatsächlich wider? Diesen spannenden Fragen geht die Ausstellung mit einem genauen Blick auf die Details nach ‒ und stößt dabei auf manch Überraschendes.

Ort der Veranstaltung
Albrecht-Dürer-Haus
Albrecht-Dürer-Straße 39
90403 Nürnberg

Veranstalter
Museen der Stadt Nürnberg
Hirschelgasse 9-11
90403 Nürnberg

 

 

Zurück zur Übersicht

Weitere Informationen zum Reformationsjubiläum 2017

Allgemeine Informationen

Programmübersicht