Menü
Nürnberg Kultur
Kulturreferat der Stadt Nürnberg

Boulevard Babel

Aktionstag im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung

Boulevard Babel

Samstag, 29. September 2018

Südstadt – Wölckernstraße zwischen Pillenreuther Straße und Hummelsteiner Weg
13:00 – 19:00 Uhr
Eintritt frei

Nürnberg bewirbt sich als Kulturhauptstadt für das Jahr 2025 und bietet am 29. September 2018 eine Plattform für verschiedenste Zukunftsideen und Beteiligungsprojekte, die innerhalb der Kulturhauptstadtbewerbung sowohl schon entstanden sind als auch noch realisiert werden. Die Nürnbergerinnen und Nürnberger verwandeln dafür die Wölckernstraße für einen Tag in einen vielsprachigen, multikulturellen Kunstboulevard. Die Stadt lädt ein, die Diversität Nürnbergs zu feiern. Kultur für ALLE. Kunst von ALLEN. In ALLEN Sprachen.

Grüner und gemeinschaftlich gestalteter Kunst- und Kulturboulevard

Für diesen Tag wird die Wölckernstraße zwischen Pillenreuther Straße und Hummelsteiner Weg für den Auto- und Straßenbahnverkehr gesperrt. Die Straße wird als Foyer mit Rollrasen und Pflanzen begrünt und lädt zum Ausruhen, Essen, Austauschen, Diskutieren, Spielen und Flanieren ein.

Die Läden, Häuser, Lokale, Hinterhöfe und Dächer werden zu Bühnen, Museen und Theatern umgestaltet und dienen als kulturelle und kommunikative Anlaufpunkte. Das Programm hierfür entsteht zusammen mit den Nürnbergerinnen und Nürnbergern, Anwohnerinnen und Anwohnern, Vereinen, Künstlerinnen und Künstlern, Institutionen und anderen Akteuren. In der Vorbereitung und Umsetzung wird der Aktionstag Boulevard Babel durch den Regisseur Malte Jelden und den Bühnenbildner Michael Graessner unterstützt.

Straße der Sprachen und Liebe

Auf dem Boulevard Babel als Straße der Sprachen stehen das Sprechen, Übersetzen, Kommunizieren und Diskutieren im Mittelpunkt. Neben der gesprochenen Vielsprachigkeit soll Sprache breit ausgelegt und deshalb auch durch Formen wie Bewegung, Spielen und Musik gezeigt werden. Ankerpunkt ist der 26. September als Europäischer Tag der Sprachen. Und weil in der Südstadt über 80 Muttersprachen zuhause sind, bietet sie das perfekte Umfeld dafür.

Gesprächsanlass ist die Liebe: Liebe zu Nürnberg, Liebe in Nürnberg, Liebe überall. So haben Bürgerinnen und Bürger im Vorfeld der Veranstaltung exklusiv für den „Boulevard Babel“ ihre persönlichen Liebesgeschichten verfasst. Sie erzählen vom Verlieben, der Freundschaft, den Lieblingsorten in der alten und neuen Heimat und von vielen anderen Gedanken zum Thema Liebe. Die Texte sind auf Deutsch, Türkisch, Fränkisch, Französisch, Farsi, Englisch, Russisch, Griechisch, Arabisch und in vielen anderen Sprachen. Künstlergruppen werden diese Texte auf dem „Boulevard Babel“ mehrsprachig lesen, spielen, tanzen und vertonen.

Die Liebe wird außerdem mit „Romeo und Julia“ gefeiert. Internationale Liebespaare aus Nürnberg interpretieren die berühmteste Liebesszene der Weltliteratur in ihrer Sprache und bereichern sie mit eigenen Geschichten, Gedanken, Bildern und Liedern. So erlebt man „Romeo und Julia“, „Romeo vel Julia“, „Rumiu Wajualiana“, „Romo och Julia“ und „Romeo e Gulia“ in immer wieder der gleichen Szene, aber in anderen Sprachen und mit anderen Darstellerinnen und Darstellern.

Machen Sie mit auf dem "Boulevard Babel"

Museum für einen Tag

Sie sind eingeladen, am 29. September mit einem Gegenstand Ihrer Wahl in die Wölckernstraße zu kommen, der Ihre Liebe zu Nürnberg ausdrückt. Diese Objekte werden auf dem „Boulevard Babel“ für einen Tag ausgestellt, vom Stadtarchiv Nürnberg betreut und gehen abends wieder in Ihren Besitz über. So entsteht bis Programmende des Aktionstages ein temporäres Museum der Nürnberger Liebes-Objekte.

Welcher Gegenstand drückt Ihre Liebe zu Nürnberg aus?

 

Rollrasen to go

Zum Ende der Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, Teile des über 1500 qm2 ausgelegten Rollrasens von der Wölckernstraße mitzunehmen und so das Grün in die Stadt zu tragen: auf Ihren Balkon, Ihren Hinterhof und Ihre Zufahrt. Oder möchten Sie vielleicht einen kleinen Vorgarten anlegen? Melden Sie sich dazu ab 18:45 Uhr an der Information.

 

Anmeldung für die Tafel der Ess-Kulturen

Für den Programmpunkt Nr. 33 "Tafel der Ess-Kulturen" ist zur weiteren zeitlichen Kalkulation eine Anmeldung über die Doodle Liste notwendig. Die Teilnehmerbegrenzung liegt bei insgesamt 50 Leuten pro Kochaktion. Vor Ort können Sie für das selbst zubereitete und gekochte Essen einen freiwilligen Unkostenbeitrag nach dem Motto „Zahlen Sie, was es Ihnen wert ist“ leisten.

Presse-Downlads

Bildmotiv Boulevard Babel mit Schrift

Bildmotiv "Boulevard Babel" mit Schlagworten, Foto: zur.gestaltung

Bild herunterladen

Bildmotiv Boulevard Babel ohne Schrift

Bildmotiv "Boulevard Babel" ohne Schlagworte, Foto: zur.gestaltung

Bild herunterladen

Tanwerk Vertikal

Tanzwerk Vertikal, Foto: Ingo Schweiger

Bild herunterladen

Tanwerk Vertikal

Tanzwerk Vertikal, Foto: Berny Meyer

Bild herunterladen

Ansprechpartnerinnen

Frau Arbeiter
Stadt Nürnberg / Projektbüro im Kulturreferat
Hauptmarkt 18 / V. Stock, 90403 Nürnberg

Tel.: 0911 / 231-15151
Fax: 0911 / 231-2001
E-Mail senden

 

Frau von Au
Stadt Nürnberg / Projektbüro im Kulturreferat
Hauptmarkt 18 / V. Stock, 90403 Nürnberg

Tel.: 0911 / 231-2008
Fax: 0911 / 231-2001
E-Mail senden